Ein Schuljahr Brasilien - und noch viel mehr...

Ein Schuljahr Brasilien - und noch viel mehr...




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Webnews



http://myblog.de/katharinainbrasilien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Und, ist es in Brasilien anders?" - "Nee, eigentlich ist alles gleich!"

Oi!

Ja, auch wenn man das nich gluabt aber Kinder verstehen tatsaechlich Ironie. Ansonsten kurz: Brasilien heisst ja nicht Deutschland und befindet sich auch nicht dort, wir Deutschland ist. Es IST anders hier. Deshalb habe ich beschlossen, einfach mal ein paar Dinge aufzuschreiben, die ich in den ersten Tagen ziemlich anders fande.

Essen
Ja, das Essen hier... Wenn ich das mal so sagen kann: Sobald ich nur ein bisschen hungrig bin, kann ich davon ausgehen, dass hier alle um mich herum schon vor Hunger tot umgefallen sind. Selbst in den USA wird nicht so ungesund und viel gegessen wie hier!

Strassen
Brasilianische Strassen zu ueberqueren ist eine Exstremsportart - zumindest bei mir in der Stadt. Das ist naemlich alles ein bisschen schwierig. Die Autos haben hier zwar Ampeln, aber die Fussgaenger nicht, und meisstens auch keinen Zebrastreiffen. Also mache ich das immer so: Ich schaue ob ekin Auto kommt, bzw. weil eigentlich immer eins kommt, wie weit es nich weg ist. Und dann renne ich. Aber man gewoehnt sich daran. Das als Fussgaenger. Als Autofahrer ist das auch nicht so leicht. Wer hierin Brasilien seinen Fuehrerschein macht, der hat nirgendwo mehr Probleme, Auto zu fahren. Die Fahr von Uberlândia nach Patos war echt holprig, ein Schlagloch flogt dem anderen. (Ausserdem sind wir zwischen brennenden Bueschen an der Seite vorbeigefahren, das war echt Abenteuer. Mein Gastonkel meinte nur, dass ich das auf keinen Fall meinem Vater sagen darf.) Ich weiss nicht, ob es hier so etwas wie die StVO oder sowas gibt. Hier in Patos gibt es echt viele Motorraeder und Fahrraeder, und meine Gastmutter hat mir schon erzaehlt, dass es hier sauviele Unfaelle gibt, gerade weil sich niemand an die Regeln haelt. Aber die coolste Strasse ist die zu unserer Farm. Die ist naemlich nicht geteert, sondern da ist so roter Sand drauf. Und die hat Schlagloecher und Huegel und Rillen davon kann der Rest nur traeumen. AUsserdem sind da immer Kuehe drauf, die ausgebuechst sind. Da muss man vorsichtig sein. An meinem ersten wochenende haben mien aelterer Gastbruder und ich uns hinten auf den Pick-Up gestellt, als wir gefahren sind. DAS war sooooooo cool (kine Angst, Mama, ich habe mich gut festgehalten). Man, da verpasst ihr echt was!

to be continued...

 

17.8.07 00:09
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung